Products

Dimethylsulfoxide-d6

99.5 atom%D

Item number1088-1X25ML
CAS2206-27-1
FormulaC2D6OS
Molecular weight84,17 g/mol
Quantity 1x25ml
CoA / MSDSRetrieve CoA
Retrieve MSDS
Show Safety Data Sheet online
Dimethylsulfoxide-d6

Price

Please log in.

Safety Data Sheetaccording to Regulation (EC) No 1907/2006 (REACH)
Classifications according to Regulation (EC) No 1272/2008.
Printdate 29.02.2024
IDENTIFICATION OF THE SUBSTANCE/MIXTURE AND OF THE COMPANY/UNDERTAKING
Product name:Dimethylsulfoxide-d6
Catalog No.:1088-1X25ML
Relevant identified uses of the substance or mixtureIdentified: Laboratory chemical
uses: R&D
Uses advised against:HPC Standards GmbH
Permoserstrasse 15

04318 Leipzig
Germany

Tel. +49 341 5295 183
Fax. +49 341 5295 182
E-mail: info@armar-europa.de
HAZARDS IDENTIFICATION2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs
Kein gefährlicher Stoff oder gefährliches Gemisch gemäss der Verordnung (EG) Nr.
1272/2008
Label elements
Pictogram
2.2 Kennzeichnungselemente
Keine gefährliche Substanz oder Mischung 2.3 Weitere Gefahren
Dieser Stoff/diese Mischung enthält keine Komponenten in Konzentrationen von 0,1 % oder
höher, die entweder als persistent, bioakkumulierbar und toxisch (PBT) oder sehr persistent
und sehr bioakkumulierbar (vPvB) eingestuft sind.
Rasch durch die Haut absorbiert
COMPOSITION/INFORMATION ON INGREDIENTS3.1 Stoffe
Synonyme : Hexadeuterodimethyl sulfoxide
(Methyl sulfoxide)-d6
DMSO-d6
Formel : C2D6OS
Molekulargewicht : 84,17 g/mol
CAS-Nr. : 2206-27-1
EG-Nr. : 218-617-0
In Übereinstimmung mit den maßgeblichen Rechtsvorschriften müssen keine Komponenten
mitgeteilt werden.
FormulaC2D6OS
Molecular Weight (g/mol)84.17
CAS-No.2206-27-1
FIRST AID MEASURES4.1 Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen
Allgemeine Hinweise
Arzt konsultieren. Dem behandelnden Arzt dieses Sicherheitsdatenblatt vorzeigen.
Nach Einatmen
Bei Einatmen, betroffene Person an die frische Luft bringen. Bei Atemstillstand, künstlich
beatmen. Arzt konsultieren.
Nach Hautkontakt
Mit Seife und viel Wasser abwaschen. Arzt konsultieren.
Nach Augenkontakt
Augen vorsorglich mit Wasser ausspülen.
Nach Verschlucken
KEIN Erbrechen herbeiführen. Nie einer ohnmächtigen Person etwas durch den Mund
einflößen. Mund mit Wasser ausspülen. Arzt konsultieren.
4.2 Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen
Die wichtigsten bekannten Symptome und Wirkungen sind auf dem Kennzeichnungsetikett
(siehe
Abschnitt 2.2) und/oder in Kapitel 11 beschrieben
4.3 Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung
Keine Daten verfügbar
FIRE-FIGHTING MEASURES5.1 Löschmittel
Geeignete Löschmittel
Wassersprühnebel, alkoholbeständigen Schaum, Trockenlöschmittel oder Kohlendioxid
verwenden 5.2 Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren
5.3 Hinweise für die Brandbekämpfung
Im Brandfall, wenn nötig, umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.
5.4 Weitere Information
Zur Kühlung geschlossener Behälter Wassersprühstrahl einsetzen
ACCIDENTAL RELEASE MEASURES6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen
anzuwendende Verfahren
Dämpfe/Nebel/Gas nicht einatmen. Alle Zündquellen entfernen. Sich vor sich
ansammelnden Dämpfen, die explosive Konzentrationen bilden können, hüten. Dämpfe
können sich in tief liegenden Bereichen ansammeln.
Persönliche Schutzausrüstung siehe unter Abschnitt 8.
6.2 Umweltschutzmaßnahmen
Weiteres Auslaufen oder Verschütten verhindern, wenn dies ohne Gefahr möglich ist.
Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
6.3 Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung
Das verschüttete Material mit einem funkensicheren Staubsauger aufnehmen oder feucht
zusammenkehren und in Behälter zur Entsorgung gemäß lokalen gesetzlichen
Bestimmungen geben (siehe Abschnitt 13). Zur Entsorgung in geeignete und
verschlossene Behälter geben.
6.4 Verweis auf andere Abschnitte
Entsorgung: siehe Abschnitt 13
HANDLING AND STORAGE7.1 Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung
Ein Einatmen der Dämpfe oder Nebel vermeiden.
Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen.Maßnahmen gegen elektrostatisches Aufladen
treffen.
Informationen über Schutzmassnahmen befinden sich in Abschnitt 2.2.
7.2 Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von
Unverträglichkeiten
An einem kühlen Ort aufbewahren. Behälter dicht verschlossen an einem trockenen, gut
belüfteten Ort aufbewahren. Geöffnete Behälter sorgfältig verschließen und aufrecht lagern
um jegliches Auslaufen zu verhindern.
Unter Inertgas aufbewahren. hygroskopisch
Lagerklasse (TRGS 510): 10: Brennbare Flüssigkeiten
7.3 Spezifische Endanwendungen
Außer den in Abschnitt 1.2 genannten Verwendungen sind keine weiteren spezifischen
Verwendungen vorgesehen.
EXPOSURE CONTROLS/PERSONAL PROTECTION8.1 Control parameters Components with workplace control parameters 8.2 Exposure controls Appropriate engineering controls Handle in accordance with good industrial hygiene and safety practice. Wash hands before breaks and at the end of workday. Personal protective equipment Eye/face protection Safety glasses with side-shields conforming to EN166 Use equipment for eye protection tested and approved under appropriate government standards such as NIOSH (US) or EN 166(EU). Skin protection Handle with gloves. Gloves must be inspected prior to use. Use proper glove removal technique (without touching gloves outer surface) to avoid skin contact with this product. Dispose of contaminated gloves after use in accordance with applicable laws and good laboratory practices. Wash and dry hands.
The selected protective gloves have to satisfy the specifications of EU Directive 89/686/EEC and the standard EN 374 derived from it. If used in solution, or mixed with other substances, and under conditions which differ from EN 374, contact the supplier of the CE approved gloves. This recommendation is advisory only and must be evaluated by an industrial hygienist and safety officer familiar with the specific situation of anticipated use by our customers. It should not be construed as offering an approval for any specific use scenario.
Body Protection Impervious clothing, The type of protective equipment must be selected according to the concentration and amount of the dangerous substance at the specific workplace. Respiratory protection Where risk assessment shows air-purifying respirators are appropriate use a fullface respirator with multi-purpose combination (US) or type ABEK (EN 14387) respirator cartridges as a backup to engineering controls. If the respirator is the sole means of protection, use a full-face supplied air respirator. Use respirators and components tested and approved under appropriate government standards such as NIOSH (US) or CEN (EU). Control of environmental exposure Prevent further leakage or spillage if safe to do so. Do not let product enter drains.
PHYSICAL AND CHEMICAL PROPERTIES9.1 Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften
a) Aussehen Form: flüssig
b) Geruch Keine Daten verfügbar
c) Geruchsschwelle Keine Daten verfügbar
d) pH-Wert Keine Daten verfügbar
e) Schmelzpunkt/Gefrierpunkt 18,4 °C
f) Siedebeginn und Siedebereich 189 °C - lit.
g) Flammpunkt 87,00 °C - geschlossener Tiegel
h) Verdampfungsgeschwindigkeit Keine Daten verfügbar
i) Entzündbarkeit (fest,
gasförmig)
Keine Daten verfügbar
j) Obere/untere Zünd- oder
Explosionsgrenzen
Obere Explosionsgrenze: 42,00 %(V)
Untere Explosionsgrenze: 3,50 %(V)
k) Dampfdruck 0,55 hPa bei 20,00 °C
l) Dampfdichte 2,91 - (Luft = 1.0)
m) Relative Dichte 1,19 g/mL bei 25 °C
n) Wasserlöslichkeit Keine Daten verfügbar
o) Verteilungskoeffizient: n-
Octanol/Wasser
log Pow: -2,029
p) Selbstentzündungstemperatur Keine Daten verfügbar
q) Zersetzungstemperatur Keine Daten verfügbar
r) Viskosität Keine Daten verfügbar
s) Explosive Eigenschaften Keine Daten verfügbar
t) Oxidierende Eigenschaften Keine Daten verfügbar
9.2 Sonstige Angaben zur Sicherheit
Relative Dampfdichte 2,91 - (Luft = 1.0)
STABILITY AND REACTIVITY10.1 Reaktivität
Keine Daten verfügbar
10.2 Chemische Stabilität
Stabil unter angegebenen Lagerungsbedingungen.
10.3 Möglichkeit gefährlicher Reaktionen
Keine Daten verfügbar
10.4 Zu vermeidende Bedingungen
Hitze, Flammen und Funken 10.5 Unverträgliche Materialien
Säurechloride, Phosphorhalogenide,, Starke Säuren, Starke Oxidationsmittel, Starke
Reduktionsmittel
10.6 Gefährliche Zersetzungsprodukte
Weitere Zersetzungsprodukte - Keine Daten verfügbar
Im Brandfall können gefährliche Zersetzungsprodukte entstehen. - Kohlenstoffoxide,
Schwefeloxide
Im Brandfall: siehe Kapitel 5
TOXICOLOGICAL INFORMATION11.1 Angaben zu toxikologischen Wirkungen
Akute Toxizität
LD50 Oral - Ratte - 14.500 mg/kg
LC50 Einatmung - Ratte - 4,00 h - 40250 ppm
LD50 Haut - Kaninchen - > 5.000 mg/kg
Ätz-/Reizwirkung auf die Haut
Schwache Hautreizung
Schwere Augenschädigung/-reizung
Keine Daten verfügbar
Sensibilisierung der Atemwege/Haut
Keine Daten verfügbar
Keimzell-Mutagenität
Karzinogenität
IARC: Kein Bestandteil dieses Produkts, der in einer Konzentration von gleich oder
mehr als 0.1% vorhanden ist, wird durch das IARC als voraussichtliches,
mögliches oder erwiesenes krebserzeugendes Produkt für den Menschen
identifiziert.
Reproduktionstoxizität
Spezifische Zielorgan-Toxizität - einmalige Exposition
Keine Daten verfügbar
Spezifische Zielorgan-Toxizität - wiederholte Exposition
Keine Daten verfügbar
Aspirationsgefahr
Keine Daten verfügbar
Zusätzliche Informationen
RTECS: Keine Daten verfügbar Gemäss unseren Kenntnissen sind die chemischen, physikalischen und toxikologischen
Eigenschaften nicht umfassend untersucht worden.
Leber - Unregelmäßigkeiten - Basierend auf Hinweisen bei Menschen
ECOLOGICAL INFORMATION12.1 Toxizität Toxizität gegenüber
Fischen
LC50 - Oncorhynchus mykiss (Regenbogenforelle) - 35.000 mg/l -
96,0 h
12.2 Persistenz und Abbaubarkeit
Keine Daten verfügbar
12.3 Bioakkumulationspotenzial
Keine Daten verfügbar
12.4 Mobilität im Boden
Keine Daten verfügbar
12.5 Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
Dieser Stoff/diese Mischung enthält keine Komponenten in Konzentrationen von 0,1 % oder
höher, die entweder als persistent, bioakkumulierbar und toxisch (PBT) oder sehr persistent
und sehr bioakkumulierbar (vPvB) eingestuft sind.
12.6 Andere schädliche Wirkungen
Keine Daten verfügbar
DISPOSAL CONSIDERATIONS13.1 Verfahren der Abfallbehandlung
Produkt
Diese gut brennbaren Stoffe sind direkt in einer Verbrennungsanlage für Chemikalien (mit
Nachbrenner und Abluftwäscher) zu verbrennen. Restmengen und nicht wieder
verwertbare Lösungen einem anerkannten Entsorgungsunternehmen zuführen.
Verunreinigte Verpackungen
Wie ungebrauchtes Produkt entsorgen.
TRANSPORT INFORMATION14.1 UN-Nummer
ADR/RID: - IMDG: - IATA: -
14.2 Ordnungsgemäße UN-Versandbezeichnung
ADR/RID: Kein Gefahrgut
IMDG: Not dangerous goods
IATA: Not dangerous goods
14.3 Transportgefahrenklassen
ADR/RID: - IMDG: - IATA: -
14.4 Verpackungsgruppe
ADR/RID: - IMDG: - IATA: -
14.5 Umweltgefahren
ADR/RID: nein IMDG Meeresschadstoff: nein IATA: nein
14.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Verwender
Keine Daten verfügbar
REGULATORY INFORMATION15.1 Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische
Rechtsvorschriften für den Stoff oder das Gemisch
Dieses Sicherheitsdatenblatt erfüllt die Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Nationale Vorschriften
Wassergefährdungsklasse:
WGK 2, wassergefährdend - Selbsteinstufung
15.2 Stoffsicherheitsbeurteilung
Für dieses Produkt wurde keine Stoffsicherheitsbeurteilung durchgeführt
OTHER INFORMATIONThe above information is believed to be correct but does not purport to be all inclusive and shall be used only as a guide. The information in this document is based on the present state of our knowledge and is applicable to the product with regard to appropriate safety precautions. It does not represent any
guarantee of the properties of the product. For lab use only!